Klarstein 8PT1S im Vergleich

Klarstein 8PT1S im Test
Edle Automatikuhren müssen nicht nur ansprechend präsentiert und staubsicher aufbewahrt werden, sondern sollen nach Möglichkeit regelmäßig in Bewegung bleiben. Wir haben in unserem heutigen Test den Klarstein 8PT1S Uhrenbeweger genau unter die Lupe genommen. Dieses Modell besticht zunächst mit einer einmaligen Optik. Doch wie gestaltet sich der praktische Umgang mit einem solchen Uhrenbeweger? Ist er eine Kaufempfehlung wert? Dies wollen wir nun herausfinden.

Verpackung und Lieferumfang

In einer edlen Kartonverpackung kommt unser Klarstein Uhrenbeweger sicher verpackt an. Gespannt haben wir unser Päckchen geöffnet und im Lieferumfang
• den 8PT1S-Uhrenbeweger,
• ein passendes 4V, 500mAh Netzteil sowie
• eine Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
vorgefunden.

Das 11 x 15 x 13 cm (B x H x T) große Modell in Klavierlackoptik und großem Sichtfenster macht einen hochwertigen Eindruck.

Verarbeitung & Design

Gespannt haben wir uns diesen Uhrenbeweger aus der Nähe angesehen. Wie bei vielen anderen Konkurrenzprodukten auch, besteht das Gehäuse komplett aus Kunststoff. Die Acrylglasabdeckung mit silbernem Knopf lässt sich nach oben bequem abnehmen und bietet uns somit Zugang ins Innere.

Schon auf den ersten Blick hat uns das untere Gehäuse in einem Pianolack-Finish besonders gut gefallen. Die spiegelglatte Oberfläche verleitet zum Anfassen. Das obige Sicht- bzw. Vitrinenfenster stellt unsere dort fixierte Uhr besonders gut ins rechte Licht. Wir können von oben und von vorne auf die Uhr blicken.

Für die Aufnahme der Uhr hat uns der Herstelle in schwarzes Samtkissen spendiert. Auf der Rückseite finden wir die Einstellmöglichkeiten für die verschiedenen Rotationsprogramme. Mit seiner geringen Stellfläche passt dieses Modell auf jede Kommode und jedes Nachtschränkchen.

Ausstattung und Funktionen

Großen Wert legen wir auf die Ausstattung eines Uhrenbewegers und dessen Funktionen. Zunächst benötigt dieses Modell ein 4V, 500 mAh Netzteil als Stromversorgung. Ausgestattet ist der 480 g schwere Uhrenbeweger mit einem flüsterleisen Elektro-Motor.

Es stehen vier verschiedene Modi für den Rechts- und Linkslauf zur Auswahl, die wir bequem über die Schalter auf der Rückseite einstellen können. So läuft die Rotationsbewegung sechs Minuten nach rechts oder links, wobei anschließend eine 30minütige Pause eingelegt wird. Insgesamt werden dann 1.440 Umdrehungen am Tag erreicht.

Ebenso finden wir hier einen 20minütigen Rechtslauf mit anschließender 10minütiger Pause, einem 20minütigen Linkslauf mit ebenfalls 10 Minuten Pause, wobei insgesamt 5.760 Umdrehungen am Tag erreicht werden. Der vierte Modus wechselt sich alle 10 Minuten mit einem Rechts- und Linkslauf ab und dauert insgesamt drei Stunden, wobei dazwischen für neun Stunden eine Pause eingelegt wird.

Mit diesen wechselweisen Drehbewegungen können wir unsere hochwertige Automatik-Uhr sicher aufziehen. Falls es sich jedoch um eine sehr teure Markenuhr handelt, raten wir Ihnen, in die jeweilige Bedienungsanleitung zu schauen. Bei der maximal zulässigen Anzahl an Umdrehungen pro Tag gibt es enorme Unterschiede.

Auch wenn viele Automatik-Uhren mit einer Rutschkupplung versehen sind, die ein Überdrehen verhindern, sollten wir immer das richtige Rotationsprogramm wählen. Wahlweise kann der Rechts- und Linkslauf von uns auch manuell gewählt werden.

Leider lassen sich nicht andere Geschwindigkeiten einstellen. Viele sehr teure Uhren benötigen nur zwischen 500 und 1.000 Umdrehungen am Tag.

Wie auch viele andere Kunden positiv anmerkten, besitzt dieser attraktive Uhrenbeweger über keine eigene Beleuchtung. Dies macht auch Sinn, da wir ihn somit auch gut auf dem Nachttischchen platzieren können, ohne in der Nacht durch ein grelles Deko-LED-Licht gestört zu werden.

Einige Konkurrenzprodukte eignen sich nur in der Vitrine und nicht im Schlafzimmer, da hier eine Hintergrundbeleuchtung ansonsten recht stören würde.

Zum Einsetzen unserer Automatik-Uhr müssen wir lediglich die Acrylglashaube nach oben abheben. Hierzu dient ein kleiner silberner Knauf auf der Vorderseite. Vielen Kunden hat das Design dieses Sichtfensters gefallen, da die Uhr sowohl von vorne als auch von oben gut präsentiert werden kann.

Für die Aufnahme ist ein schönes Samtkissen vorgesehen.

Fassungsvermögen

Die Klarstein 8PT1S bietet nur Platz für eine Automatik-Uhr auf dem Samtkissen. Jedoch spielt es hierbei keine Rolle, ob wir eine Herren- oder Damenuhr einsetzen.

Lautstärke

Viele Kunden waren von dem sehr leisen Betrieb dieses Uhrenbewegers begeistert. Tatsächlich gibt es viele Konkurrenten, die recht laut surrend arbeiten. In unserem Test haben wir eine Nacht dieses Modell neben unser Bett gestellt. Tatsächlich konnten wir ohne Probleme dabei schlafen.

Das Laufwerk ist wirklich flüsterleise.

Kleine Tipp´s

Nicht jede Uhr passt in den Klarstein 8PT1S Uhrenbeweger

Dieser Uhrenbeweger gibt aufgrund der Samtkissengröße gewisse Dimensionen des Metallarmbandes einer Automatik-Uhr vor. Viele Markenuhren, wie zum Beispiel die Rolex Daytona oder einige Breitling-Modelle können auf dem Kissen nicht fixiert werden.

Problem dabei ist, dass die Metallarmbänder auf der Rückseite nicht geschlossen werden können und somit eine Verriegelung nicht gegeben ist. Beim Kauf sollten wir also auf die Metallarmband-Größe achten.

Rotationsprogramm löschen

Falls der Uhrenbeweger dauerhaft am Strom angeschlossen ist und zwischendurch ausgeschaltet wird, bleibt das programmierte Rotationsprogramm erhalten. Um dieses zu löschen, muss der Speicher geleert werden. Dies geschieht dadurch, dass der Uhrenbeweger einmal vom Stromnetz genommen und anschließend wieder mit den Netz verbunden wird.

Vorteile:

+ schickes Design,
+ Uhr kann von vorne und oben betrachtet werden,
+ diverse Rotationsprogramme,
+ flüsterleiser Betrieb,
+ nur geringe Stellfläche,
+ attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Nachteile:

– Programmspeicher nur durch Netzsteckerziehen zu löschen,
– keine Beleuchtung.

2

Fazit

Der Klarstein 8PT1S Uhrenbeweger zeichnet sich durch ein besonders stylisches Design mit geringer Stellfläche aus. Dieses Modell ist lediglich für eine Automatik-Uhr ausgelegt. Sehr gut gefallen hat uns das stabile Gehäuse in Klavierlackoptik und natürlich die obere Acrylglasabdeckung.

Bei diesem Modell können wir unsere Automatik-Uhr ansprechend präsentieren. Dabei können wir die Uhr von vorne und von oben betrachten. Viele Kunden haben positiv angemerkt, dass dieser Uhrenbeweger nahezu geräuschlos arbeitet und dank fehlender LED-Beleuchtung auch im Schlafzimmer ideal untergebracht werden kann.

Die Funktionen sind zwar nicht überwältigend, die vorhandenen Rotationsprogramme aber vollkommen ausreichend. Leider lässt sich ein voreingestelltes Programm nur durch Ziehen des Netzstromsteckers wieder löschen.

Insgesamt überzeugt dieses Klarstein Modell jedoch mit einem überragenden Preis-Leistungsverhältnis. Momentan bekommen wir diesen Uhrenbeweger für knapp 47 Euro. Da können wir mit einem Kauf eigentlich nichts falsch machen. Aus diesem Grund vergeben wir hier auch gerne eine Bewertung von 5 Punkten.

Video


<< Uhrenbeweger Test / Vergleich 2019



<< Amazon Uhrenbeweger Bestseller ansehen






Ratgeber & Vergleich /